Aquamarin-Diamant Ohrringe Kronprinzessin Cecilie von Preussen | Schmuck

Prinzessin Dorothea von Preußen

 Schmuck | Aquamarin Ohrringe | Cecilie Kronprinzessin von Preussen

Schmuck | Aquamarin Ohrringe | Cecilie Kronprinzessin von Preussen

Die Eheschließung zwischen Dorothea von Salviati (1907-1972), links im Bild, und Prinz Wilhelm von Preussen, im Jahre 1933 war nach dem hohenzollerischen Hausgesetz zufolge nicht ebenbürtig.
In Folge dessen musste Prinz Wilhelm als ältester Enkel Kaiser Wilhelms II. auf seine Erstgeburtsrechte verzichten. Sein Bruder Prinz Louis Ferdinand (1907-1994) trat an seine Stelle.
Im Jahr 1940 fiel er in Frankreich, bei den Kämpfen um Valenciennes. Seine Beisetzung im Potsdamer Antikentempel fand unter größter Anteilnahme der Bevölkerung statt und löste dadurch, den von Hitler verkündeten „Prinzen-Erlass“ aus, der ab 1943 alle Mitglieder ehemals regierender Häuser aus der Wehrmacht ausschloss.

Nach dem Dekret des Kaisers war es der Preussen-Familie untersagt an der Trauung teilzunehmen, jedoch auf dem Weg zu den Flitterwochen in Norderney, machten die Brautleute einen Zwischenstopp und fuhren nach Schloss Oels in die die Nähe von Breslau, wo Wilhelm seine neue Frau den Eltern vorstellte.
Die Kronprinzessin brach das Eis, als Sie die Braut in den Arm nahm. Als eine Versöhnungsgeste übergab ihr Cecilie ein Hochzeitsgeschenk, grosse Aquamarine, die sie von Kaiser Wilhelm und Kaiserin Auguste Victoria zur Geburt, von Prinz Wilhelm 1906, geschenkt bekommen hatte.

Kronprinzessin Cecilie schenkte Ihrer Schwiegertochter unter anderem dieses Paar Aquamarin Diamant Ohrringe.  Prinzessin Dorothea trug die Ohrringe oben auf einem Foto, aus den 1940ern, sowie eine grosse Clusterbrosche gut sichtbar.

 Die facettierten Aquamarine sind in einer offen gearbeitet Fassung aus Diamanten und Gold aus dem frühen 20.Jdt und die Aufhängung wurde später angebracht.
Kronprinzessin Cecilie hatte die Ohrläppchen nicht durchstochen, sondern trug nur Ohr-Schrauben. Der Ohrschmuck wird nicht durch das am Ohr gestochene Ohrringloch durchgesteckt, sondern mittels Klemmschrauben gehalten.
Prinzessin Dorothea hat die Ohrhänger  später ihrer Tochter Felicitas vermacht, sie wurde am 7. Juni 1934 in der Villa Salviati in Bonn als älteste von zwei Töchtern des Prinzen Wilhelm (1906-1940)  geboren.
Ein besonders enges Verhältnis hatte Felicitas, zu ihrer Großmutter Kronprinzessin Cecilie, die sie anfangs in Bad Kissingen, später in ihrem neuen Wohnsitz in Stuttgart regelmäßig besuchte.
Prinzessin Felicitas war zweimal verheiratet. Aus ihrer 1958 mit Dinnies von der Osten (*1929) geschlossenen Ehe gingen vier Kinder hervor. Aus ihrer zweiten Ehe mit Jörg von Nostitz-Wallwitz (*1937) entstammt eine weitere Tochter.
Am 1. August 2009 verstarb Prinzessin Felicitas von Preussen, Frau von Nostiz-Wallwitz im Alter von 75 Jahren.
Ein Paar weitere Aquamarin Ohrringe sind vom Hausschmuck der Preussen bekannt und erhalten, sie gehörten der Königin Luise von Preussen und waren Bestand des Familienschmucks, nicht der Kronjuwelen.
Die Aquamarine der Königin Luise waren zur freien Verfügung des Königs und Kaisers, es kann sein, dass ein Teil dieser Aquamarine an Kronprinzessin Cecilie, bzw dann an Prinzessin Dorothea gelangten.

 ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Crown Princess Cecilie| Prussian Royal Jewels | Aquamarines

In 1933, the marriage of Dorothea von Salviati (1907-1972), pictured above, and Prince Wilhelm of Prussia was not equal, according to Hohenzollern House Law. As a consequence of his morganatic marriage, Prince Wilhelm had to give up his primogeniture as the eldest grandson of Kaiser Wilhelm II. His place in the line of succession was taken by his brother Prince Louis Ferdinand (1907-1994). A decree of the Emperor prohibited the Prussian royal family from attending the wedding ceremony; consequently the groom’s parents were not present.

Despite the obstacles that had been placed in the young couple’s way, the bride wrote to Count Hans Juergen von Blumenthal, who was best man at their wedding, that „life is getting to be nicer every day.“

From Bonn, the scene of their marriage, the couple went for a honeymoon to Norderney. Stopping at the Mecklenburg estate of Count Blumenthal, they talked over possibilities and incidents that might occur when they arrived at Oels castle, near Breslau, where Wilhelm was to introduce his wife to his parents.

With some fear and trepidation, Dorothea afterwards confided, she unpacked her trunk in the room to which the young couple was ushered and wondered just how the first meeting would be, when in came the Crown Princess, who threw her arms about her, kissed her fondly, and told her to call her mother. That broke the ice.

As an outward sign of reconciliation, Cecile handed her as a belated wedding gift the costly jewels–huge aquamarines–given her by the former Kaiser Wilhelm II and the late Kaiserin Auguste Viktoria when she bore her first son, Wilhelm, now Dorothea’s husband.

The Crown Prince, entering a few moments later, also embraced his young daughter-in-law affectionately.

Kronprinz Wilhelm von Preussen und Schwiegertochter Prinzessin Dorothea and his daughter-in-law Princess Dorothea | Queen Luises Aquamarine

Kronprinz Wilhelm of Prussia and his daughter-in-law Princess Dorothea | Aquamarine of Queen Luise

Princess Dorothea gave the earrings to her eldest daughter Princess Felicitas who was born 7 June 1932 in the Villa Salviati in Bonn.
Princess Dorothea wears the aquamarine and diamond drop earrings and a large cluster brooch in the picture on top.

And at the christening of Felicitas with her father-in-law, seen on the right, she wore a large cluster brooch, very similar to the Aquamarine clusters (worn as brooches, bracelet and choker) of Queen Luise of Prussia – but this is not solved. These jewels were the heritage of the famous Queen Luise, not part of the crown jewels, as well as part of the House Jewels, with which the King and Kaiser could do what he wanted.

As Crown Princess Cecile did not have pierced ears she wore the earrings with screw fittings, which explains the later modifications to the earrings as indicated in the auction catalogue.

A pair of aquamarine and diamond earrings, early 20th century; each open work pendant set with a mixed-cut aquamarine, within a frame of rose diamonds, later hinged post fittings, six rose diamonds deficient.

The German Crown Princess Cecile, Duchess zu Mecklenburg-Schwerin (1886-1954), Princess Dorothea of Prussia (1907-1972), her daughter-in-law and thence by descent. Sold at auction in 2015 for £8,125.

Quellen: Preussen.de;Morgenpost 1933; The TIMES;Washington Post;Sotheby’s;

Royal Jewels Queen Amalia of Greece | Amalie von Griechenland

Neue Infos und Bilder wurden ergänzt zu

Diamant Schmuck | Königin Amalie von Griechenland

Diamant Sterne und Diamant Collier ehemals im Besitz von Amalie von Griechenland
Diamond stars and Diamond riviere Queen Amalia of Greece, Princess of Bavaria.

Eine weitere Eigentümerin des Schmucks war Gräfin Mathilda von Wolff-Metternich, sie erhielt die Diamantparure zur Hochzeit von Ihrem Schwiegervater, dem Grafen von und zu Arco-Zinneberg. Die Parure soll demnächst verkauft werden.

Ein Bild der griechischen Königin Amalie mit dem Heckenrosen Diadem, als Broschen und Devante de Corsage getragen, konnte ich ergänzen zu der folgenden Seite:

Königin Amalia mit dem Heckenrosen Diadem | Wedding Jewels of the Oldenburg Princess

Rosen-Diadem aus Diamanten – der schwedischen Prinzessin und Herzogin Cecile von Oldenburg | Sweden-Oldenburg Tiara

Diamantschmuck – Diamantparure mit Sternen der Königin von Griechenland, Prinzessin von Bayern | Diamond Parure

Königin Amalie von Griechenland in Amalia-Tracht | Queen Amalia of Greece

Die griechische Königin in Staatsrobe mit dem Bayrischen Loversknot Diadem | Loversknot Pearl Tiara

Königin Amalie – griechische Königin | Die Wittelsbacher auf dem griechischen Thron

Das Perlen-Diadem der Königin Therese von Bayern | Bavarian Lovers-Knots-Tiara

Juwelen des griechischen Königishauses – Greek Royal Jewels

Rubin Spinell Parure der Königin Therese

Perlen und Diamanten als Brustschmuck der bayrischen Königin | Schmuck der Wittelsbacher