Kaiserin Auguste Viktoria | Preussen | Rubin Diamant Schmuck und Juwelen

Diamant-Rubin Brosche – das Taufgeschenk des Kaisers von Österreich

Rubin-Diamant-Brosche das Taufgeschenk des Kaisers von Österreich

Rubin-Diamant-Brosche, ein Geschenk des Kaisers von Österreich an die deutsche Kaiserin Auguste Viktoria

Erzherzog Eugen überbrachte der deutschen Kaiserin als Taufgeschenk des Kaisers ein prachtvolles Juwel.
Der Bruder der spanischen Königin vertrat 1891, den Kaiser in Berlin zur Taufe des jüngstgeborenen Sohnes, Prinz Joachim, des deutschen Kaiserpaares.

Die Kaiserin war freudigst überrascht, das Geschenk bestand aus einer grossen Schleife in Maschenform aus den schönsten reinsten Brillanten, den edelsten Rubinen. Als herrlichtes Juwel birgt es einen alt indischen Stein von erlesenem Schliff in sogenannter Tropfenform.
Dieser Stein ist ein Unicum, da ein zweiter seiner Art nicht existiert. Die Schleife, an der Brust zu tragen, ist zerlegbar, so dass sie nach dem Wunsch der hohen Besitzerin, bald in kleiner, bald in größerer Form benützt werden kann. Eventuell auch als Kopfnadel getragen werden könnte.

Über die kunstvolle Fassung der Steine und Form der Schleife dürften bei dem Wiener Hof- und Kammerjuwelier Emil Biedermann näheres zu erfahren sein.“

Der Wert des Schmuck wurde mit 40.000 Gulden benannt.

Im grossen Bild oben, trägt Kaiserin Auguste Viktoria eine Brosche in Schleifenform mit Anhänger und einem Briolette und zwei Anhängern jeweil an den Schleifenflanken, wie beschrieben aus der Zeit und der grossen Form.
Von Juwelier Köchert ist eine Skizze erhalten, die eine solche Schleife ohne Anhänger und Pendeloques, bzw dem Briolette, zeigt.
Evtl wurde das Schmuckstück zu diesem Zweck prächtiger ergänzt. Und ist doch nicht von E.Biedermann gefertigt, denn der wollte sich lt Zeitungsbericht nicht zu diesem Schmuckstück äussern.

„Dem freundlichen Wink unseres ausgezeichneten Berichterstatters Folge leistend, haben wir uns auch an Herrn E.Biedermann gewendet, konnten aber von dem Herrn Hof-und Kammerjuwelier ebenso wie an andererer masgebender Stelle leider keine näheren Einzelheiten über den Schmuck erfahren.“

Leider ist der spätere Verbleib der Brosche, nach dem Tode von Kaiserin Auguste Viktoria, nicht bekannt.

Diamond ruby brooch – the Christening Gift of the Emperor of Austria

A ruby and diamond brooch, a gift from the Emperor of Austria to the German Empress Auguste Viktoria

Archduke Eugene brought a magnificent jewel to the German Empress as a christening present from the Emperor. In 1891, Prince Joachim, the newly-born son of the German Imperial couple was baptised in Berlin. One of his godfathers was the Emperor of Austria and he was represented at the baptism by Archduke Eugene, who was the brother of the Dowager Queen Maria Christina of Spain. A contemporary newspaper reported that:

„The Empress was joyfully surprised; the gift consisted of a big bow in mesh form of the finest purest diamonds, the finest rubies. The bright jewel has an old Indian stone of exquisite touches in so-called teardrop shape.
This stone is a Unicum, since a second of its kind does not exist. The loop, to wear on the bodice, can be dismantled so that it can be sometimes used in smaller or in larger form to the desire of the owner. It could possibly be worn as a head pin.
It should be to learn more about the artful version of the stones and form of the bow from the Vienna court and chamber jeweller Emil Biedermann. „

The value of the brooch was stated to be 40,000 guilders.
In the large picture above, Empress Auguste Viktoria is wearing a brooch in a bow shape with a trailer and a briolette and two jewelled trailers at the loop edges, as described at the time and in the shape.
From jeweller Köchert, a sketch is obtained of such a bow without trailers and pendeloques respectively, the briolette is shown.
Possibly the jewel was supplemented magnificent for this purpose. And yet is not manufactured by E.Biedermann because the declined to comment lt newspaper report on this gem.

„The friendly Wink our excellent reporter followed, turned us to Mr. E. Biedermann, but unfortunately no further details about the jewellery could be learnt from the Emperor’s Court and Chamber jeweller…“

Unfortunately, the subsequent whereabouts of the brooch, after the death of Empress Auguste Viktoria, is unknown.

 Quellen:Börsenzeitung 1891;Salonzeitung;Köchert Archiv;

Preussen Schmuck

Kaiserliche Juwelen

Schmuck und Juwelen des Hauses Hohenzollern – Preussen |
Jewellery and Treasures of Prussian Kings and Queens

Der Rubinschmuck der Königin Ludovika von Preussen | Ruby-Parure Queen Elisabeth Ludovika of Prussia

Die Mäander-Tiara Kronprinzessin Cecilies | The Mäander-Tiara of the Prussian Crownprincess

Saphir-Diamant-Perlen-Parure | The Sapphire-Pearl-Diamond Parure of the Prussian Queens

Kronprinzessin Cecilie und das Saphir-Aigrette | Sapphire Head Jewel of the Prussian Crown-princess

Kronprinzessin Cecilie und ihr Saphir-Tropfen | Crownprincess Cecilies Sapphire Pendant

Der Faberge-Kokoschnik der Kronprinzessin Cecilie | Crownprincess Cecilies Faberge Tiara

The bride-tiara of the of Prussian Princess | Die Mäander-Tiara der Kronprinzessin als Braut-Tiara

Wedding Kira Grand Duchess of Russia and Prince Louis-Ferdinand of Prussia
Die Hochzeit von Prinz Louis-Ferdinand von Preussen und Grossfürstin Kira

Wedding Crown of the Hohenzollern | Brautkrone mit Diamanten der Hohenzollern

Wedding Crown II | Weiter köngigliche Braut Krone