Krone, Krönchen Princess Alexandra of Hannover, wearing the Hanover crown Hanover crown, wich is loaned to the Brides of the House of Hanover, by the english Queen bridal nuptial crown Wedding Alexandra of Hannover and Prince Andreas zu Leiningen nuptial crown Brautkrone,Diamant-Krone,Diamond,Herzogin Braunschweig Lueneburg,duchess,duke,Hannover,hanover,cumberland,queen victoria,Tiara,Prinzessin,Princess,Herzog,Schmuck royals,royal jewels,nuptial,diamant,diamond,crown,diamonds,Großbritannien,britische Königshaus,welfen,house,Hanover,British kings,Leiningen,Krone,Krönchen nuptial crown hanover krönchen, Krone weddingcrown wedding-crown

Auf diese schöne Diamantkrone, die Königin Charlotte von König Georg III erhielt, verzichtete der König von Hanover in Übereinstimmung mit den Vergleichsbedingungen 1858.

Sie war als königliche Hochzeitskrone der Hannoveraner in Gebrauch, anstatt der Prinzessinnenkrone von 1842 : und ist nach Art der englischen königlichen Kronen hergestellt.

Der Kronen-Reif als Basis, mit wechselnden Kreuzen und mehrere Fleur-de-lis bestückt, wird durch zwei Bögen geschlossen, die wiederum mit einer Weltkugel und einem Kreuzemblem, geschmückt ist. Die gesamte Krone ist üppig mit Brillanten besetzt, viele von ihnen sind von bemerkenswerter Größe.
Sie hat eine einzigartige Eigenschaft, denn, von den Verzweigungen erheben sich vier goldende Bögen, an deren Ende von jedem, ein sehr grosser herrlicher Diamant-Tropfen frei schwebt, der dem ganzen einen großartigen Effekt verleiht, wenn die Krone getragen wird.
Ein kleines Schild an der Aussenseite angebracht, trägt die Beschriftung :
"CR dieser Kasten enthält die Krone, die ich an meiner Ankunft im Jahr 1761 fand"

Die Diamant-Braut-Krone des Königshauses Hannover, oben im Bild, getragen von Prinzessin Ortrud von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, anlässlich ihrer Hochzeit mit Prinz Ernst August von Hannover 1951.

Unten im Bild, ihre Tochter Prinzessin Alexandra von Hannover (jetzt Fürstin von Leiningen), am Hochzeitstag mit Andreas Prinz von Leiningen, die letzte Braut des Hauses Hannover, die traditionell die Diamant Krone trug.

Von Königin Friederike von Griechenland, eine geborene Prinzessin von Hannover, weiss man dass sie ebenfalls die Krone an ihrem Hochzeitstag 1938 trug.
Victoria-Luise Prinzessin von Preussen und zukünftige Herzogin von Braunschweig, nutzte jedoch die kaiserliche Prinzessinnenkrone, die sie zum Abschluss des Hochzeitstages und des üblichen Fackeltanzes an den kaiserlichen Hausschatz zurückgeben musste.

Queen Victoria durfte die diamantene kleine Krone behalten (nach der 20 jährigen Erbauseinandersetzung um die hannoverschen Kronjuwelen), die die königlichen Bräute von Hannover, traditionell tragen. Diese ist bis heute im Besitz der Queen und sie leiht sie jeweils zum Hochzeitstag an das Haus Hannover aus.

 

Hanover Nuptial Crown

Princess Alexandra of Hannover was the last bride to wear the traditional Hanover nuptial crown, which is loaned to the brides of the Royal House of Hanover, by the English monarch. Above is her mother, Princess Ortrud of Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg in 1951 as bride with the diamond-crown. Previously, Friederika of Hanover, later Queen of Greece, used this jewel on her wedding-day.


This is one of the minor pieces of the Hanover Crown Jewels which was awarded to Queen Victoria in 1857, after a 20 year dispute about the Hanoverian jewels rather than to her Hanover relations.
The beautiful diamond crown which Queen Charlotte received from George III passed to the King of Hanover in accordance with the terms of settlement in 1858, and since then has been used as the Hanoverian royal wedding crown in place of the princess`s crown made in 1842.

Baron Twining in his work, A History of the Crown Jewels of Europe describes Queen Charlotte’s crown in the following terms:

It follows the established style of English royal crowns, the circlet carrying alternate crosses patées and fleurs-de-lis. It is closed with two arches surmounted by an orb and crown. The crown is profusely set with brilliants, many of them being of notable size. It has a unique feature. From the junction oft the arches spring four golden rods, which are slightly curved and from the end of each of which is a pendant formed of a large solitaire pendaloque diamond, which greatly adds to the effect when the crown is worn. A plate is fixed to the outside of the case which bears the inscription:
"CR This box contains the crown which I found at my arrival in the year 1761".


source: Baron Twining. A history of the crown jewels of Europe.

 

Link unseres Sponsors:::: Gelbe Diamanten :::: Brillantcollier und Diamant-Anhänger :::: Antike Diamant-Ringe ::::



Übersicht Hannover-Juwelen | Hanover Jewels and Tiaras

Die Geschichte der Hannoverschen Perlen | The Hanoverian Pearls

Die Juwelen und der private Schmuck der Herzogin | Princess Victoria-Luise`s Private Trove

Das Hochzeitsgeschenk ihrer Mutter der Kaiserin | Wedding Gift from her mother the Queen of Germany

Diamant-Diadem von Victoria - Luise Herzogin von Braunschweig | Victoria - Luises diamond diadem

Das Köchert-Collier-Diadem | Imperial wedding gift, the Koechert-Tiara-Necklace

<< Back        Next >>


HOME    Sponsor: Schmuck   Non profit object |U.BUTSCHAL© 2007 / RSS FEED /