Amalia Oldenburg,Tiara,hellenes,basilissa,hellados,Princess,King Otto,Queen Amalia of Greece,greek,Schmuck,royals,Bavaria,Stieler,royal jewels,tiaras,diadem,diamant,diamonds,collection,Athen,Germany
Königin Amalie von Griechenland Queen Amalia jewels, tiara, diadem, diamonds, earrings,brooch Schmuck der griechischen Königin Amalie Queen Amalia jewels, tiara, diadem, diamonds, earrings,brooch, Amalia basilissa tes Hellados Königin Amalie von Griechenland, Schmuck aus Diamanten, Diadem, Brosche, Ohrgehänge, Ohrringe,Broschen, Diamantbroschen Queen Amalia jewels, tiara, diadem, diamonds, earrings,brooch Royal Jewels Greece Greek Diamonds Tiara Diadem Queen Amalia jewels, tiara, diadem, diamonds, earrings,brooch Royal Jewels Greece Greek Diamonds Tiara Diadem Queen Amalia jewels, tiara, diadem, diamonds, earrings,brooch History Historie Schmuck Diamanten Griechische Königin Royal Jewels Greece Greek Diamonds Tiara Diadem Oldenburg Tiara | Diamant Diadem| Amalia Queen of Greece Royal Jewels Greece Greek Diamonds Tiara Diadem

Prachtvolles Blüten und Blumen Diadem mit passendem Ohrschmuck, warscheinlich aus Silber mit Gold gearbeitet. Ausgefasst mit unzähligen Diamanten, Diamantrosen und Altschliff-Diamanten, unglaublich opulent in den Abmessungen ist dieser herrliche Kopfschmuck der Prinzessin von Oldenburg und späteren Königin der Hellenen, mit passendem grossen Ohrschmuck. Rechts trägt die Königin das Diadem als Devante de Corsage aufgeteilt man sieht die einzelnen Blüten als Zweige und die Blattgirlanden links und rechts. Alle Ornamente aus dem Diadem sind auf der Corsage zu sehen, auch die Diamantkette als Bordüren.
Es gehörte warscheinlich ihrer Stiefmutter Cecilia 1807-1844 einer Prinzessin von Schweden und jüngste Tochter von König Gustaf IV. Adolf von Schweden (1778–1837) u. Friederike von Baden (1781–1826); sie wurde 1831 die 3.Gemahlin von Großherzog August von Oldenburg (1783–1853), zugleich die sehr geliebte Stiefmutter Amalies.

Dieses Bildnis der Königin, hängt heute in der Residenz in Bamberg, ihrem späteren Exil nach über 30 Jahrn als Königin von Griechenland. Es wurde von Stieler gemalt, in der Zeit der Heirat am 22. November 1836 - die in Oldenburg stattgefunden hat - im Auftrag König Ludwigs I. von Bayern und stellt die junge Königin im roten Samtkleid dar.

Mit der Äußerung "keine bessere Schwiegertochter konnte ich mir wünschen" hatte König Ludwig aus seiner Begeisterung für Amalie keinen Hehl gemacht. Wenngleich die junge Königin von Griechenland nicht in der Sammlung der 36 Damen - der Schönheitengalerie nicht vertreten ist, passte das Portrait von Ihr im Hinblick auf Schönheit, Portraistil und Bildmass in die heute im Schloß Nymphenburg befindliche Schönheitsgalerie. In einer Hinsicht allerdings nicht: Durch ihren besonders reichen Schmuck, das Brillantendiadem im Stil des Rokoko, die schweren Ohrgehänge, die Halskette und die mit Perlen besetzen drei Broschen würde Amalie dort alle anderen dargestellten Schönheiten übertrumpfen.


Bei dem reichen Diadem mit Heckenrosenmotiv handelt es sich wohl um ihren Hochzeitsschmuck. Rosenknospen, Blätter und aufblühende Rosen sind mit Diamanten besetzt und naturalistische aus Silber mit Gold gefertigt. Der grosse Mittelpunkt ist eine voll erblühte Rose an einem Zweig, mit einem grossen Diamanten als Mittelpunkt, eingebunden in Blattwerk. Leider ist nichts über den weiteren Verbleib des Diadems bekannt.
Dazu trägt die griechische Königin grosse Ohrhänger aus Blattornamenten gebildet, gemessen an der Mode auffallend lang und breit, jedoch passend zum Diadem(diese Ohrringe wurden später geändert und im Jahr 1995 verkauft).

Die drei sichtbaren ovalen Broschen sind aus Gold mit Perlen und weissem Emaille gefertigt und schmücken die Raffung des Kleides an der Vorderseite des Ausschnitts.
Eine grosse Diamant-Reviere - eine Diamantlinie als Halsband mit sehr grossen Diamanten im Rosenschliff in der Grösse verlaufend, gefasst in Gold mit Silber, eine Ausstattung für eine Königin.

Über dieses Bild gab es nicht nur Wohlwollen, eine Kritikerin - Frau von Nordenflycht, Hofdame der Amalie in Oldenburg und Athen: "Mit dem letzten Dampfschiff ist auch das Bild der Königin angekommen, es ist ein schönes Bild aber mit der Ähnlichkeit bin ich wenig zufrieden. Das ist freilich immer eine schlimme Aufgabe für jedes Portrait, wenn das lebendige Original daneben steht. Und besonders schwer mag es sein, die geistig beweglichen und belebten Züge unserer Königin auf die Leinwand zu fixieren".

Zeitgenössische Schilderungen, auch die verschiedenen Nachlaßakten bezeugen, dass Amalie den verschiedenartigsten Schmuck besaß und ihn auch gerne trug.
Auch Frau v. Nordenflych, ihre Hofdame, berichtet wiederholt und detailliert: "Über der Stirn eine Reihe von Diamanten, die Feder auch von einem Juwelierbouquet gehalten, ebenfalls auf den Schultern Diamantragraffen und mit solchen auch das Corset bis auf den Gürtel hinab geschmückt ... Da wir in den letzten Tagen in kleiner Trauer sind, trug die Königin ein schwarzes Spitzen kleid mit einer Reihe Diamanten um den Hals und ebenso um die Stirn...
oder: "sie trug ein rotes Sammetkleid... und nur ein einziges Brillant-Bouquet als Brosche auf der Stirn und um den Hals den schwarzen Schmuck mit Brillanten:'

::
Besonderen herzlichen Dank an Frau Ulrike von Hase-Schmundt, für die freundliche Genehmigung zur Verwendung Ihres Artikels über die Königin Amalie von Griechenland "Wittelsbacher-Porträts" Bemerkungen zu einem Bildnis der Amalie Königin von Griechenland.

Diamond Flower Tiara - Swedish - Oldenburg

Marie Frederike Amelie of Oldenburg, Queen of Greece arrived in Greece as a Queen consort in 1837, with her beauty and vivaciousness she brought a spirit of smart fashion and progress to the impoverished country.

Born the daughter of Paul Friedrich August, Grand Duke of Oldenburg and Princess Adelheid of Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym, she married King Otto on 22 November 1836, in Oldenburg.
Under the direction of the Queen, the Royal Gardens in Athen were created just behind the new palace that was built in 1838. The Gardens were laid out in 1839, and over 500 species of plants were ordered from all over the world, it´s the onlyst public garden in Athen how exist still now.

Queen Amalie of the Greek wearing a tiara of rosebuds and flowers of diamonds, made in silver and gold and the matching earrings with diamonds. Probably from her Stephmother Grand Duchess Cecile of Oldenburg, born Princess of Sweden.
The large diamond earhangers are matching the tiara and a big diamond reviere necklace. This was also wearable as Stomacher see above, all parts of the tiara are pinned at the gown, also the chain of diamonds as pattern.

Amalia basilissa tes Hellados

Link: Schmuck Gutachten:::: Diamanten kaufen Brillanten verkaufen :::: Brillanten Ankauf Verkauf :::: Schmuck kaufen Schmuck verkaufen ::::

Rosen-Diadem aus Diamanten - der schwedischen Prinzessin und Herzogin Cecile von Oldenburg | Sweden-Oldenburg Tiara

Das Oldenburger Rosen-Diadem | Rosebud Tiara

Königin Amalie - griechische Königin | Die Wittelsbacher auf dem griechischen Thron

Die griechische Königin in Staatsrobe mit dem Bayrischen Loversknot Diadem | Loversknot Tiara

Diamant Parure mit Sternen Broschen der griechischen Königin Amalie | Diamond Parure -Fringe Necklace and Starbrooch

Das Perlen-Diadem der Königin Therese von Bayern | Bavarian Lovers-Knots-Tiara

Rubin Spinell Parure der Königin Therese

Perlen und Diamanten als Brustschmuck der bayrischen Königin | Schmuck der Wittelsbacher

Königin Amalie von Griechenland in Amalia-Tracht | Queen Amalia of Greece

Juwelen des griechischen Königishauses - Greek Royal Jewels

<< Back        Next >>


HOME   Sponsored by Schmuckbörse   Non profit object |U.BUTSCHAL© 2007-2017 ROYAL JEWELS on Twitter