Königin 
          von Griechenland brachte die herrlichen Smaragde von Russland nach Griechenland 
          mit. Das zweite Bild oben zeigt sie in Hofkleidung mit den prachtvollen 
          Smaragden. Man kann gut erkennen die sieben grossen Tropfen und die 
          ovalen Cabochon als Brustschmuck auf dem Kleid und im Kokoschnik, sowie 
          als Choker fünf runde Cabochon die man später in der Brosche 
          wieder findet. als sie 16jährig nach Athen kam brachte sie neben ihren Puppen, einige Paruren und diese Sammlung an Smaragden mit. Queen of the Hellenes Grossfürstin Alexandra Iosifovna 1830-1911, Olgas Mutter trug  dieses prächtige Set an Smaragden Russischen Smaragde der griechischen Königsfamilie Royal Jewellery of the Greece
Aleksandra Iosifovna Grand Duchess of Russia, first picture above and the emeralds, brought the magnificent 
          emeralds to Greece. She wears it on the second  picture above together 
          with her court-gown Greek royal jewels Grossfürstin Alexandra Iosifovna 1830-1911, Olgas Mutter trug  dieses prächtige Set an Smaragden Grossfürstin Alexandra Iosifovna 1830-1911, Olgas Mutter trug  dieses prächtige Set an Smaragden Russischen Smaragde der griechischen Königsfamilie
Queen Olga Konstantinovna Leider kennt man diesen ungewöhnlich grossen Smaragd und seine Fassung nicht, da aus Queen Olgas Zeit, keine Dokumente vorhanden sind mit einer Abbildung. Prinz Christopher, erinnerte sich jedoch, das seine Mutter,diesen fabelhaften Stein, ihrem ältesten Sohn Constantine zur Ausrichtung seiner Silberhochzeits-Feier überliess.<br>Im ersten Bild, Grossfürstin Alexandra Iosifovna 1830-1911, Olgas Mutter trug  dieses prächtige Set an Smaragden . Queen of the Hellenes - Greece Tiara Queen Olga Konstantinovna |  Tiara tropfen,cabochon,halsband,collier,Juwelen sammlung olga,griechenland,Jewels,Königin,Elisabeth,royals,emerald,royal jewels,schmuck,diamant,diamonds,smaragd,Schmucksammlungen,griechisch, russisch,emeralds,Aleksandra-Iosifovna,Konstantin the elder,grandduchess, konstantinovich,greece,hellenes,
Aleksandra Iosifovna Grand Duchess of Russia, first picture above and the emeralds, brought the magnificent 
          emeralds to Greece. She wears it on the second  picture above together 
          with her court-gown Tiara greek Tiara of the Queen Russischen Smaragde der griechischen Königsfamilie Emerald Tiara
Leider kennt man diesen ungewöhnlich grossen Smaragd und seine Fassung nicht, da aus Queen Olgas Zeit, keine Dokumente vorhanden sind mit einer Abbildung. Prinz Christopher, erinnerte sich jedoch, das seine Mutter,diesen fabelhaften Stein, ihrem ältesten Sohn Constantine zur Ausrichtung seiner Silberhochzeits-Feier überliess.<br>Im ersten Bild, Grossfürstin Alexandra Iosifovna 1830-1911, Olgas Mutter trug  dieses prächtige Set an Smaragden . Diadem Smaragd Aleksandra Iosifovna Grand Duchess of Russia, first picture above and the emeralds, brought the magnificent 
          emeralds to Greece. She wears it on the second  picture above together 
          with her court-gown Tiara Emeralds Diademe Emeraud

Queen Olga Konstantinovna

Königin Olga von Griechenland brachte die herrlichen Smaragde von Russland nach Griechenland mit. Das zweite Bild oben zeigt sie in Hofkleidung mit den prachtvollen Smaragden. Man kann die sieben grossen Tropfen und die ovalen Cabochon als Brustschmuck auf dem Kleid und im Kokoschnik, gut erkennen, aber auch am Choker die fünf runden Cabochons die man später in der Brosche wieder findet.
Alls sie 16jährig nach Athen kam brachte sie neben ihren Puppen, einige Paruren und diese Sammlung an Smaragden mit.
Ihr Sohn Prinz Christopher erzählte später:
Meine Mutter besass einige perfekte Smaragde, ein Cabochon war Taubenei gross.
Als ich achtzehn war, borgte ich ihn mir für einen Maskenball in Athen, zu dem ich eingeladen hatte. Die Gäste kamen in historischen polnischen Kostümen und die Juwelen waren ein wichtiges Accessoire.
Man hat mir den Stein gegeben, jedoch mehrfach und eindringlich darauf hingewiesen, gut auf ihn aufzupassen. Ich hatte ihn als Brosche an meiner Kappe befestigt.
Die letzten Töne der Mazurka verklangen und ich unterhielt mich mit meinen Freunden, als meine Schwägerin Prinzessin Nicolas zu mir herüber kam und und sagte:" Das ist doch der grosse seltene Smaragd den du an deiner Kappe trägst. Kann ich ihn mal sehe"? ...Gerade als sie ihn aus meiner Hand nahm, löste sich der Stein aus seiner Fassung in der Brosche und fällt auf den Boden.
Smaragde, im Gegensatz zu Diamanten sind sehr empfindliche Edelsteine und können zerspringen wie Glas
So standen wir da....wie hypnotisiert, beobachteten wie das Juwel den Teppich entlang sprang, in Richtung Marmorboden rollte und befürchteten das Schlimmste.
Worte können es nicht beschreiben, wie erleichtert ich war, als ich sah, das er endlich liegenblieb....unbeschäfigt!!
Leider kennt man diesen ungewöhnlich grossen Smaragd und seine Fassung nicht, da aus Queen Olgas Zeit, keine Dokumente vorhanden sind mit einer Abbildung. Prinz Christopher, erinnerte sich jedoch, das seine Mutter,diesen fabelhaften Stein, ihrem ältesten Sohn Constantine zur Ausrichtung seiner Silberhochzeits-Feier überliess.


Lt ihrem Testament hinterliess Königin Olga (1926) jedem Kind eine Juwelengarnitur:
Die Rubine an Prinz Nicolas.
Die Türkise an Prince Christopher.
Die Smaragde an König Constantine I. der zu diesem Zeitpunkt schon gestorben war (1923), seine Frau, Königin Sophie gehörten die Smaragde somit zu keiner Zeit und sie gingen direkt an den ältesten Sohn. König Georg II muss die Smaragde dann König Paul hinterlassen haben.

Im ersten Bild, Grossfürstin Alexandra Iosifovna 1830-1911, Olgas Mutter trug dieses prächtige Set an Smaragden .

Königin Elisabeth liess die Edelsteine fassen, zuerst als Stirnband mit einem zentralen Smaragd in der Mitte und floraler Verzierung, man sieht schon die Ohrringe in sehr langer Version, entsprechend der Mode des Art-Deco.

Die nächste Abbildung zeigt die Ergänzung von weiteren ovalen Cabochons und floralen Zwischenteilen die nach oben ragen auf einer Basis-Linie mit runden Diamanten.

Nach einem weiteren Umbau kann man schon die endgültige Form erkennen, mit Kokoschnik-Rahmen und den beidseitigen "E" für Elisabeth in Diamanten, dazwischen je einer der grossen Cabochons. Ihre Schwester Marie von Jugoslawien hat eine ähnliche Tiara, hier kann man es deutlich erkennen.

Leider konnte ich kein Bild der Königin Elisabeth mit der Brosche finden, es ist jedoch anzunehmen, das diese zur gleichen Zeit gefertigt wurde.

 

Queen Olga Konstantinovna

Along with her dolls, Queen Olga of Greece, born a Russian Grand Duchess, brought these wonderful emeralds from Russia as part of her dowry when she married into the Greek royal family at the age of 16. The second picture above shows her regally dressed and adorned with the splendid emeralds. One can easily recognize the large drops and the oval cabochon as a brooch on the dress and in the kokoschnik, as well as five round cabochons as part of the choker which were later turned into a brooch.

Her son prince Christopher later said : My mother possessed some perfect emeralds, including a cabochon as big as a bird's egg. When I was eighteen, I borrowed it to wear at a masked ball in Athens, to which I had been invited. The guests came in historical Polish costumes and the jewel was an important accessory. She gave me the stone, warning me several times to take great care of it. I had fastened it as brooch to my hat. The last notes of the mazurka played and I was talking with my friends, when my sister-in-law, Princess Nicolas came over to me and said: " The emerald on your hat is the largest I have ever seen. Can I look at it?" As soon as she took it from my hands, the stone came apart from its brooch setting and fell to the ground. Emeralds, unlike diamonds, are very fragile jewels and can shatter like glass. We stood stiff as stone as we watched the jewel roll on the carpet, toward the marble floor and feared the worst. Words cannot describe, how relieved I was, when I saw it stop its course, unharmed."

Unfortunately one does not know what happened to this unusually large emerald and there are no photographs of Queen Olga wearing it. Prince Christopher remembered, however, that his mother, gave this marvelous stone to her oldest son Constantine for the celebrations of his silver wedding anniversary.
In her will Queen Olga left (1926) a garniture of jewelry to each of her children:
The rubies went to Prince Nicolas, the turquises went to Prince Christopher.
The emeralds were left to King Constantine I. at the time he already had died(1923), his wife, Queen Sophie never owened this emeralds. Therefore they were given to his eldest son.
King George II must have left the emeralds to King Paul.

 

In the first picture, Grand Duchess Alexandra Iosifovna 1830-1911, Olga's mother, wearing this magnificent emerald set.


Queen Elizabeth later wore the jewels, as a headband with a central emerald and floral ornaments and as very long earrings in the art deco style.

The next illustration shows the addition of further oval cabochons and floral ornaments rising from a base of round diamonds. After a further change, one can recognize the final form, as a kokoschnik frame composed of interlaced "E" for Elizabeth in diamond, and the large cabochons between them. Her sister, Marie of Yugoslavia, had a similar tiara, here can one clearly recognize it. Unfortunately I could not find a picture of Queen Elizabeth wearing the brooch.


* Meinen ganz herzlichen Dank an den lieben Robert Lachance für seine Übersetzungen ins Englische, die Geduld und Zeit die er dafür aufwendet!

 

 

Weitere Juwelen aus der Schmuckschatulle der Königin von Griechenland |More Royal Jewels of Greece:

Die sagenhaften russischen Smaragde der griechischen Königin Olga Konstantinovna |  
Queen Olga Konstantinovna daughter of Aleksandra Iosifovna Grand Duchess of Russia and her emeralds

Königin Frederike  
Königin Anne-Marie  
Königin Anne-Marie 2
Rubin-Diamant-Garnitur der griechischen Ex-Königin Anne-Marie | Anne-Maries Demi-Parure

 

Link unseres Sponsors: Schmuck-Antiquitäten ::: antiker Schmuck kaufen und verkaufen ::: Schmuck ankaufen

<< Back    Next >>


HOME    Royal-Magazin wird unterstützt von Schmuckbörse Non profit object | U.BUTSCHAL© 2007-2017 /Royal Jewels | ROYAL MAGAZIN on Twitter