Royal Jewels and Royal Wedding gifts to Marie of Edinburgh | Diamond Circlet Tiara of Queen Marie of Romani Royal Jewels and Royal Wedding gifts to Marie of Edinburgh | Diamond Circlet Tiara of Queen Marie of Romani Royal Jewels and Royal Wedding gifts to Marie of Edinburgh | Diamond Circlet Tiara of Queen Marie of Romania | Tiara with Diamonds Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Coronet Diamond loop Diadem Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara

Queen Marie of Romania| Royal Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara

The wedding presents was costly, the Duchess of Edinburgh presented her daughter with
-a diamond coronet probably the tiara pictured above

as well as a brooch and earrings, a diamond and sapphire brooch,
-two pearl and diamond bracelets,
-two pearls and diamond brooches.

In the year 1903 Grand Duchess Marie, Duchess of Edinburgh, the mother of Queen Marie held a Charity exhibition at Coburg, of her famous jewels, as well with the jewels of her daughters. Some of the missing jewels are on display in 1903, as well as this diamond coronet

 

 

Die Juwelen von Königin Marie versteckt in einer Villa in Moskau

Am 14. (27.) Dezember 1916 wurde die Schatzkammer der rumänischen Nationalbank in 1738 Schachteln verpackt und nach Russland geschickt.
Neben den Wechseln, Werten verschiedener rumänischer Privatbanken, Handelsunternehmen, Privatpersonen, Kunstsammlungen, Dokumenten und Geldwerten im Wert von 314.580.456 und 84 Lei Gold, die rumänischen Beamten packten auch den Schmuck der Königin Maria im Wert von 7.000.000 Gold aus dem Safe, ein .

Letztere wurden in 2 Kartons gelagert. Das Schicksal der Juwelen der Königin war in der Zwischenkriegszeit Gegenstand zahlreicher journalistischer Untersuchungen.

Lastny Novosti, die Zeitung der russischen Emigranten in Paris, macht das Thema 1933 interessant. Die Juwelen der königlichen Familie wurden an Herrn Constantin Dimandy, den damaligen Bevollmächtigten in Petrograd, übergeben. Im Frühjahr 1918, nach dem Abzug von Botschaftern und Außenministern aus Sowjetrußland, übergab Diamandy dem amerikanischen Konsul in Moskau die wertvollen Gegenstände. Diese wiederum übergaben sie dem norwegischen Konsul, bevor er Russland verließ.

Das norwegische Konsulat war zu dieser Zeit eine Villa in der Charitonov-Straße Nr. 15.
Ende 1918 mussten die Mitarbeiter des norwegischen Konsulats Russland verlassen.

Um den ihm anvertrauten Schatz zu retten, versteckte der Konsul die Kästen in einer Mauer der Villa im größten Geheimnis und hoffte, dass später die Schmuckkästchen von Königin Marie aus dem geheimen Versteck genommen werden würden und natürlich aus Sowjetrussland.
Ein Mann in Moskau wusste über den Schatz der Villa Bescheid, einen ehemaligen Bediensteten des russischen Konsulats, der nicht mit dem Rest seines Stabes nach Norwegen gehen konnte. Nach einer Weile starb dieser Diener. Doch bevor er die Augen schloss, erzählte er einem deutschen Bürger, einem gewissen K., von der Existenz eines Schatzes, der genau den Ort in der Wand angibt, an dem die Kästen gebaut wurden.
1923 kontaktierte K., ein Flüchtling in Deutschland, die sowjetische Botschaft in Berlin.
Diese Person, K., der Sekretär der sowjetischen Botschaft, Iakubovici, und der zweite Sekretär, Mirov, schlossen eine mündliche Vereinbarung, wonach K. als Belohnung für seine Denunziation einen bestimmten Prozentsatz des Schatzamtes garantierte.
Die Vereinbarung wurde in Anwesenheit des eigens nach Berlin entsandten Vertreters der Sowjetischen Staatsbank Sergheev-Romm bestätigt. Es scheint, dass der in Moskau geborene und aufgewachsene Deutsche, Sergheev-Romm als alten Highschool-Kollegen anerkannt hat. Unter Freunden hat sich das Geschäft ohne Schwierigkeiten erledigt. Die Formalitäten waren schnell gelöst und K. ging nach Moskau. Hier wurde er zu einem bewissen Stein, verwiesen, den Vertreter des sowjetischen Finanzministeriums. Stein bestätigte sein Verständnis zwischen K. und der Sowjetischen Botschaft in Berlin durch die Vertreter von Iakubovici und Mirov einerseits und die Bank durch ihren Vertreter Sergejew-Romm.

Die Villa in der Charitonov-Straße wurde zu dieser Zeit von der Tschechoslowakischen Mission bewohnt. Aus diesem Grund wurde ihm von K. aus Deutschland gesagt, er könne nicht nach dem Juwelen Schatz suchen, weil die Angelegenheit zu heikel sei und er vorerst aufgeben müsse.
Übrigens, in den folgenden drei Monaten fanden sowjetische Beamte den Schatz. Im Gebäude der Tschechoslowakischen Mission erschienen die Beamaten unter dem Vorwand, sie seien Arbeiter der Wasserlewerke.
Sie zeigten eine sowjetische Anordnung aus Moskau, in der die Oberrohre sofort repariert werden mussten, andernfalls wäre das Gebäude vom Einsturz bedroht.

Der Schatz war in einer Wand im ersten Stock eingemauert. Während der Reparaturen zog die tschechoslowakische Mission in den zweiten Stock.
Innerhalb weniger Tage, im September 1923, wurden die Juwelen entdeckt und in das sowjetische Lager gebracht.
Im Jahr 1928 erfuhr K. durch Zufall, dass der Schatz gefunden wurde und er praktisch über den Tisch gezogen wurde.

Er wendet sich deshalb an einen Berliner Anwalt, Bruno Marwitz, und fordert ihn auf, ein sowjetisches Gerichtsverfahren einzuleiten. Marwitz wendet sich vor Beginn der Aktion an die sowjetische Botschaft in Berlin, um zu bestätigen, ob zwischen K und der Botschaft eine Vereinbarung besteht. Iakubovici gibt ziemlich unklug zu, dass er wirklich mit Herrn K. über den Schatz gesprochen hat.

Nach diesem Gespräch ging K. nach Moskau.
Jakubowitsch konnte sich an keine formalen Verpflichtungen gegenüber K mehr erinnern. Der Prozess drohte der Sowjetregierung peinlich zu werden, zumal das Eingreifen der rumänischen Regierung, die bisher nichts über das Schicksal der Juwelen von Königin Marie wusste, unvermeidlich war.

Um eine Klage zu beseitigen, intervenierte die sowjetische Botschaft in Berlin beim deutschen Außenministerium, die notwendigen Schritte beim Justizministerium unternahm. Die Interventionen waren erfolgreich, der Prozess endete ohne Ergebnis: Zahlungen wurden nicht geleistet.

 

Dieses Diamant Coronet war wohl ein Teil dieser verschwundenen Juwelen der rumänischen Königin.Sie sind nie mehr aufgetaucht.

:::::



Imperial Royal Jewel History |Princess Ileana of Romania wearing the Sapphire Tiara


Maria Pawlowna Grandduchess Vladimir wearing the Royal Sapphire Tiara

Tsarin Alexandra Feodorovna, wife of Nikolaus I. and the Imperial Royal Sapphires


:::::

Pearl and Diamond Tiara | Royal Wedding Gift to Queen Elisabeth | Queen Marie of Romania

Jewels Wedding gifts to Princess Marie of Edinburgh| Crown Princess of Romania list of the Royal Jewelry |Bijuteriile Reginei Maria

Royal Wedding Presents | Juwelen und Schmuck Hochzeitsgeschenke an Kronprinzessin Marie von Rumänien|Bijuteriile Reginei Maria

Royal Wedding gifts to Princess Marie of Edinburgh| Royal Jewelry|Bijuteriile Reginei Maria

Royale Imperiale Geschenke zur Hochzeit an Prinzessin Marie von Edinburgh|Bijuteriile Reginei Maria

Royal Marriage Gift Duchess of Edinburgh |Diamant Brillantkreuz Anhänger ein Hochzeitsgeschenk der Herzogin von Edinburgh|Bijuteriile Reginei Maria

Royal Jewel History| Sapphire Tiara Queen Marie Romania |Bijuteriile Reginei Maria||Königin Marie von Rumänien und ihre Saphir Diadem

Schmuck und Juwelen des Königshaus Rumänien - Romania Royal Jewels|Bijuteriile Reginei Maria

Krönung und Krone der Königin von Rumänien | Royal Jewels Coronation Crown of the Queen|Bijuteriile Reginei Maria

Royal Jewels gifts to Queen of Romania|Imperial Historic Royal Jewelry|Bijuteriile Reginei Maria

Royal Imperial Jewels of Queen Marie of Romania| The jewels of Queen Marie of Romania hidden in a villa in Moscow

Queen Marie of Romania| Wedding Gift of her father the Duke of Edinburgh| Head Ornament Mistletoe sprig of diamonds| Boucheron

Queen Marie of Romania| Wedding Gift| Princess Marie of Edinburgh| Royal Circlet Diamond Tiara


Greek Key Tiara with Diamonds of Grand Duchess Viktoria Melitta|Bijuteriele Reginei| Romania Royal Jewel History

Queen Helen | Romanaia Greek Key Tiara with Diamonds | Grand Duchess Viktoria Melitta


:::::

Prachtausstellung: Der Sachsen-Coburg-Juwelen

Das Zarensilber im Coburger Residenzschloß | Jewels and Silver of the Tsar the imperial dowry of Marie Alexandrovna Romanov

Perlenketten, Brillantbroschen und Armbänder in der Prunkausstellung | Glamour and Royal Imperial Jewelry on Display at the Coburg Castle

Fringe Tiara, Diamantschmuck und Saphir-Juwelen| Imperial Fringe Tiara Kokoshnik| Duchess of Edinburgh| Grand Duchess Marie Romanov

Der Schmuck der Prinzessinnen Victoria Melitta, Marie und Beatrice| Royal Jewels of the Saxe-Coburg-Gotha Princesses| Crown Princess Marie of Romania, Victoria Melita and Beatrice

Die goldene Schmuckkassette der Herzogin von Edinburgh| Romanov| The Golden Casket

 

Link unseres Sponsors:::: Saphir Ohrringe - Ohrstecker mit Saphiren :::: Saphire kaufen - verkaufen :::: Ringe mit Saphir ::::

<< Back     Next >>


ROYAL-MAGAZIN    Sponsored by Schmuckbörse  Non profit object |U.BUTSCHAL© 2018-2019 / Royal Jewels | ROYAL MAGAZIN on Twitter