Archiv der Kategorie: Austria | Österreich | Habsburg Imperial and Royal

Das Haus Habsburg, auch als Haus Hapsburg bekannt, war eine der bedeutendsten königlichen Dynastien in Europa und spielte eine entscheidende Rolle in der Geschichte Österreichs und Ungarns. Die Habsburger stiegen im Laufe der Jahrhunderte zu einer der mächtigsten königlichen Familien auf und regierten über das Austro-Hungarian Empire, das auch als Donaumonarchie bekannt war.
austria archduke wedding, imperial weddings;archduchess wedding;

Die Geschichte des Hauses Habsburg reicht bis ins Mittelalter zurück, und es war vor allem die Hochzeit von Maximilian I. mit Maria von Burgund im Jahr 1477, die den Grundstein für die Ausdehnung des Habsburger Reiches legte. Unter Kaiser Karl V. erreichte das Habsburgerreich seine größte territoriale Ausdehnung, und es erstreckte sich über weite Teile Europas.

Die Habsburger waren nicht nur Monarchen, sondern auch wichtige Förderer der Künste und der Wissenschaften. Wien, die Hauptstadt des Habsburgerreiches, wurde zu einem Zentrum der Kultur und des intellektuellen Lebens. Der Wiener Hof, auch bekannt als der „Imperiale Hof“, war berühmt für seine Pracht und seinen Glanz.

Zu den prominenten Mitgliedern des Hauses Habsburg gehörten Erzherzöge und Erzherzoginnen, Kaiser und Kaiserinnen von Österreich und Ungarn. Die bekanntesten darunter sind Kaiserin Maria Theresia und Kaiser Franz Joseph I. sowie seine Frau Kaiserin Elisabeth, auch als „Sisi“ bekannt.

Die Habsburger trugen auch eine beeindruckende Sammlung von königlichem Schmuck, zusammen, in der Schatzkammer ist, noch ein kleiner Teil davon zu sehen . Diese wertvollen Schätze waren Zeugen der Pracht und des Reichtums der Habsburgermonarchie.

Die Geschichte der Habsburger endete mit dem Zusammenbruch des Austro-Hungarian Empire nach dem Ersten Weltkrieg. Die Monarchie wurde abgeschafft, und die Habsburger gingen ins Exil. Dennoch bleibt ihr Erbe in Österreich und Ungarn bis heute lebendig, und ihre Geschichte ist eng mit der Geschichte dieser Länder verknüpft.

Es gab auch eine bemerkenswerte königliche Hochzeit im Hause Habsburg, als Erzherzog Karl von Österreich und Prinzessin Zita von Bourbon-Parma heirateten. Dieses Ereignis war von großer Bedeutung für die Dynastie und markierte einen wichtigen Moment in der Geschichte der Habsburger.

Insgesamt ist das Haus Habsburg ein faszinierendes Kapitel in der Geschichte von Österreich und Ungarn, das mit Kaiserinnen, Kaisern, königlichem Schmuck und einer reichen monarchischen Tradition verbunden ist.Austria Österreich Habsburg Hapsburg Oesterreich Erzherzog Erzherzogin Royal Jewellery & Aristocratic Jewels Imperial Court Royalty Donaumonarchie,Archduke of Austria, Archduchess of Austria, Kaiser, Kaiserin von Österreich, Ungarn, Donaumonarchie,Vienna court,Wien, Monarchy, Imperialer Hof, Haus Habsburg, austro-hungarian empire, austrian hungarian empire,
emperorofaustria empressofaustria zitaofbourbonparma habsburg bourbonparma emperor empress austriahungary kaiserinzita kaiserkarl royal royals monarchy houseofhabsburg houseofbourbonparma austria royalfamily royalwedding royalbride monarchia, Viennese jewellery ateliers Köchert, Emil Biedermann and Moritz Hübner; imperoaustroungarico österreich royalwedding royals royalty realeza archduke archduchess of Austria, Erzherzogin von Österreich,Mariage d’Autriche; Mariage d‘ archiduchesse d’Autriche; royal wedding archduke, imperial wedding archduke, imperial wedding austria Archduchess. sotheby’s jewels imperial royal court Vienna 1900: An Imperial and Royal Collection magnificent ceremonial court jewels worn by the women of Europe’s elite and royal families “Presented together, their superior craftsmanship and exquisite design brilliantly showcase the style and grandeur of the Habsburg court and permit us a rich and fascinating glimpse into the private lives of these European ruling houses when the court of Vienna was at its most powerful and opulent.”
Le Trésor impérial Vienne, Bijoux de la Vienne impériale |Les joyaux royaux viennois
bijoux de la autrich impériale| L’imposant diadème | Joyaux de l’empire d’Autriche| diadème de archiduchesse d’autriche

French Crown Jewels | Duchesse d’Angoulême Emerald Tiara | Diamants de la Couronne

French Crown Jewels France | Duchesse d’Angoulême Emerald Tiara

Diadème de la duchesse d’Angoulême | Diamants de la Couronne

Smaragd Diadem der Herzogin von Angoulême | Kronjuwelen von Frankreich


Das Smaragd und Diamant-Tiara ist ein Meisterwerk von Schmuck aus der Zeit der Restoration.
Es bereichert die Sammlung der Kronjuwelen im Jahr 1887 und da verstreut geduldig von der Abteilung für dekorative Kunst des Louvre versammelt. Seiner Nichte die Herzogin von Angouleme Angeboten von Louis XVIII, ist es das Werk von Frédéric Bapst Kitts und Jacques Evrard Bapst, Juwelier, um die Krone bis zum zweiten Kaiserreichs.

Die Herzogin von Angouleme (1778-1851), Tochter von Louis XVI und Nichte Ludwigs XVIII erhielt den Schmuck seines Onkels. Sie hatte bereits eine Livree Smaragdhalsband von der Juwelier Paul-Nicolas Meniere von 1814. Dieses Set enthalten einen Kamm, eine Halskette, Armbänder und Ohrringe. Das Diadem, anstelle von Schmuck, von der Herzogin von Angouleme Besitz, ist mit der Bestandsaufnahme der Crown Diamanten registriert. Er verwendet vier große Smaragde in der Tat von Louis XVIII und Diamanten von Crown Sammlungen erworben. Unter dem Second Empire, wurde das Diadem der Kaiserin Eugenie, die besonders geschätzt die Smaragde getragen. Dann wurde es mit anderen Juwelen der Krone im Jahre 1887, bevor wieder auftaucht in einer Privatsammlung verkauft.
40 Smaragden und Diamanten in 1031

In der Mitte des Diadems, zwischen zwei Wicklungen während brilliant, ein großes Smaragd von 18 Diamanten umgeben ist. Diese 15,93 Karat Smaragd fast quadratisch und sehr dünn, begleitet von vierzehn Smaragde, darunter zwei auf jeder Seite angebracht. Diese beiden Seiten Smaragde 14.19 Karat messen 14,13 cm. Jewelers Bapst complétèrent dieses Set von 26 kleinen Smaragden bis 29 Karat. Insgesamt verfügt das Diadem besteht aus 40 Smaragden und Diamanten im Jahr 1031. Die zentrale smaragd durch 18 Diamanten umgeben ist. Die andere brillante Form mit Laub, die angebracht Kätzchen Unterstützung Smaragde sind. Alles auf einer Galerie, die aus einer Reihe von glänzend.
Qualität Juweliere
Das klassische Design dieses Diadem wurde von Jacques Evrard Bapst (1771-1842) durch die Steiffert Verfasserin unterstützt werden. Das Diadem ist das Werk des Hauses Bapst Kopf davon stand seit 1817-Christophe Bapst Frédéric (1789-1870), der Neffe des Jacques Evrard, der von seinem Vater-Paul-Nicolas Menière letzten genommen hatte Juwelier des alten Regimes. Der Bapst Halle kamen aus Schwaben und war in Paris für Louis XV siedelt. Jacques Evrard hat das Crown Juwelier Patent im Jahre 1821, ein Titel, den er bis zum Zweiten Reiches gehalten. Das Diadem, das Bapst realisiert für die Herzogin von Angouleme ist ein Meisterwerk von Schmuck Restaurierung durch den Reichtum der Steine, die Qualität ihrer Pferde und klassische Inspiration.

 

Rubin Parure der französischen Krone | The Imperial Ruby-Diamond-Parure

Modell der Rubin Parure aus dem 19.Jhdt | Replica of the Imperial Ruby-Diamond-Parure

Die Orginalversion der Smaragd Parure | The Imperial Emerald-Diamond-Parure

Die Kaiserin mit der Smaragd-Garnitur | The Empress wearing the Emerald-Parure

Spätere Versionen der Smaragd Tiara | Later Versions of the tiara

Das Smaragdcollier und die Ohrringe| The Emerald-Diamond-Necklace and the Earrings with Emeralds

Königliche und Kaiserliche Juwelen | Royal and Imperial Jewels of France

 

This emerald and diamond tiara is a masterpiece of jewelery of the Restoration. It enriches the collection of crown jewels scattered in 1887 and since patiently gathered by the Department of Decorative Arts of the Louvre. Offered by Louis XVIII to his niece the Duchess of Angouleme, it is the work of Frédéric Bapst Kitts and Jacques Evrard Bapst, jeweler to the Crown until the Second Empire.

A work made for a princess

Magnificent Diadem of Grace and Charm, Emeralds and Diamonds composed of nine graduating in size to a large centre, with continuing foliate scroll

The Duchess of Angouleme (1778-1851), daughter of Louis XVI and niece of Louis XVIII received the adornment of her uncle. She already had a livery emerald necklace by the jeweler Paul-Nicolas Meniere from 1814. This set included a comb, a necklace, bracelets and earrings. The diadem, instead of adornment, owned by the Duchess of Angouleme, is registered with the inventory of Crown Diamonds. It uses four large emeralds indeed purchased by Louis XVIII and diamonds from Crown collections. Under the Second Empire, the diadem was worn by the Empress Eugenie, who particularly appreciated the emeralds. Then it was sold with other jewels of the crown in 1887 before reappearing in a private collection.
40 emeralds and diamonds in 1031

In the center of the diadem, between two windings while brilliant, a large emerald surrounded by 18 diamonds. This 15.93 carat emerald almost square and very thin, accompanied by fourteen emeralds including two attached to either side. These two side emeralds 14.19 carats measure 14.13 cm. Jewelers Bapst complétèrent this set by 26 small emeralds to 29 carats. In total the diadem consists of 40 emeralds and diamonds in 1031. The central emerald is surrounded by 18 diamonds. The other brilliant form with foliage which are attached kittens supporting emeralds. All on a gallery consisting of a row of shiny.
Quality jewelers
The classic design of this tiara was made by Jacques Evrard Bapst (1771-1842) supported by the Steiffert draftsman. The tiara is the work of the house Bapst head of which stood since 1817-Christophe Bapst Frédéric (1789-1870), nephew of Jacques Evrard, who had taken over from his father-Paul-Nicolas Menière last jeweler of the old regime. The Bapst Hall came from Swabia and had settled in Paris for Louis XV. Jacques Evrard won the Crown jeweler patent in 1821, a title he kept until the Second Empire. The diadem that Bapst realized for the Duchess of Angouleme is a masterpiece of jewelry

 

Une œuvre destinée à une princesse

La duchesse d’Angoulême (1778-1851), fille de Louis XVI et nièce de Louis XVIII reçut cette parure de son oncle. Elle possédait déjà une parure d’émeraudes livrée par le joaillier Paul-Nicolas Ménière dès 1814. Cette parure comprenait un peigne, un collier, des bracelets et des boucles d’oreilles. Le diadème, au contraire de la parure, propriété de la duchesse d’Angoulême, est inscrit sur l’inventaire des Diamants de la Couronne. Il utilise en effet quatre grosses émeraudes achetées par Louis XVIII et des diamants provenant des collections de la Couronne. Sous le Second Empire, le diadème fut porté par l’Impératrice Eugénie qui appréciait particulièrement les émeraudes. Puis il fut vendu avec les autres bijoux de la Couronne en 1887 avant de réapparaître dans une collection privée.
40 émeraudes et 1031 diamants

Au centre du diadème, entre deux enroulements tout en brillants, une grosse émeraude est entourée de 18 brillants. Cette émeraude de 15,93 carats presque carrée et très mince, est accompagnée de quatorze autres émeraudes dont deux fixées de part et d’autre. Ces deux émeraudes latérales de 14,19 carats mesurent 14,13 cm. Les joailliers Bapst complétèrent cet ensemble par 26 petites émeraudes pour 29 carats. Au total le diadème est composé de 40 émeraudes et 1031 diamants. L’émeraude centrale est entourée de 18 brillants. Les autres brillants forment des rinceaux de feuillage sur lesquels sont fixés les chatons soutenant les émeraudes. Le tout sur une galerie formée d’un rang de brillants.
Des joailliers de qualité
Le dessin très classique de ce diadème a été réalisé par Jacques-Evrard Bapst (1771-1842) secondé par le dessinateur Steiffert. Le diadème est l’œuvre de la maison Bapst à la tête de laquelle se trouvait depuis 1817 Christophe-Frédéric Bapst (1789-1870) neveu de Jacques-Evrard, qui avait pris la succession de son beau-père Paul-Nicolas Menière, dernier joaillier de l’Ancien Régime. Les Bapst étaient originaires de Hall en Souabe et étaient installés à Paris depuis Louis XV. Jacques-Evrard obtint le brevet de joaillier de la Couronne en 1821, titre qu’il conserva jusque sous le Second Empire. Le diadème que les Bapst ont réalisé pour la duchesse d’Angoulême est un chef d’œuvre de la joaillerie de la Restauration par la richesse des pierres, la qualité de leur monture et l’inspiration classique.

Archduchess Marie Valerie’s Tiara|Wedding Present |Imperial Royal Jewels

Archduchess Marie Valerie’s Tiara, Wedding Archduchess Marie Valerie and Franz Salvator von Toscana . This tiara was made by Theodor Köchert, commissioned by Emperor Franz Josef I of Austria and his wife Elisabeth of Bavaria Empress Sissi.

Wedding Hochzeit - Archduchess Marie Valerie’s Tiara Archduchess Marie Valerie’s Tiara This tiara was made by Theodor Köchert, commissioned by Emperor Franz Josef I of Austria and his wife Elisabeth of Bavaria aka Sissi. The tiara was a late wedding...
Diamond Tiara Diadem|Marie Valerie Archduchess of Austria | Imperial Royal Jewels Imperial Wedding of Archduchess Marie Valerie and Franz Salvator von Toscana – Ischl 1890

The tiara was later a wedding gift to her daughter Archduchess Elisabeth when she married the Count of Waldburg-Zeil.

Diamond Tiara Diadem|Marie Valerie Archduchess of Austria | Imperial Royal Jewels

Marie Valerie Erzherzogin von Österreich|Tiara Diadem Kaiserlicher Schmuck und Juwelen| Royal Wedding Gift Presents Köchert Tiara

Gräfin Elisabeth Waldburg-Zeil-Hohenems | Köchert Diamond Pearl Tiara Wedding gift from the Emperor to his daughter Archduchess Marie Valerie of Austria

Diamant Tiara Countess Elisabeth Waldburg-Zeil-Hohenems| Gräfin Elisabeth Waldburg-Zeil-Hohenems | Köchert Tiara Erzherzogin Marie Valerie von Österreich| Diadem Hochzeitsgeschenk des Kaisers

Diamant Collier Countess Elisabeth Waldburg-Zeil-Hohenems| Gräfin Elisabeth Waldburg-Zeil-Hohenems | Köchert Collier Erzherzogin Marie Valerie von Österreich| Hochzeitsgeschenk des Kaisers

Diamant Collier Countess Elisabeth Waldburg-Zeil-Hohenems| Gräfin Elisabeth Waldburg-Zeil-Hohenems | Köchert Collier Erzherzogin Marie Valerie von Österreich| Weddding Present of Emperor Franz Joseph

Gräfin Tatiana Waldburg-Zeil-Hohenems|Köchert Collier Tiara Erzherzogin Elisabeth Franziska von Österreich|Countess Waldburg-Zeil-Hohenems| Bandeau Diadem Wedding Gift Emperor of Austria

Countess Tatiana Waldburg-Zeil-Hohenems|Köchert Collier Tiara Erzherzogin Elisabeth Franziska of Austria|Countess Waldburg-Zeil-Hohenems| Bandeau Diadem Wedding Gift Emperor of Austria

Stephanie von Blanckenstein Gräfin Waldburg Zeil Hohenems | Kaiserliche Schleifenbrosche mit Anhänger | Köchert Halsband – Geschenk des Kaisers an Erzherzogin Elisabeth Franziska

Countess Stephanie Waldburg Zeil Hohenems |Imperial Bow Brooch Diamond Pendant| Köchert Diamond Necklace- Imperial Royal Gift of Emperor of Austria to Archduchess Elisabeth Franziska of Habsburg

Maria Josepha Archduchess of Austria |Imperial Diamond and Emerald Jewels

Maria Josepha Archduchess of Austria |Imperial Diamond and Emerald Jewels Emerald Tiara, Emerald and Diamond Bandeau, Emerald and Diamond Devante de Corsage, Stomacher, Emerald and Diamond Choker Collier de Chien with Diamonds Köchert, AE Koechert Wien, Prinzessin Maria Josepha von Sachsen
Its fifteen square step-cut emeralds were arranged in a very lively design and ists base could be worn separately as a bandeau. A modern matching chocker was made by Köchert as well. The type of corsage poular at the time, large decorative brooches, bowknots and pendants, were all made in the linear style which lent itself to a wide varietey of new possibilties as far as stucture and design were concerned.
Maria Josepha Archduchess of Austria |Imperial Diamond and Emerald Jewels Emerald Tiara, Emerald and Diamond Bandeau, Emerald and Diamond Devante de Corsage, Stomacher, Emerald and Diamond Choker Collier de Chien with Diamonds Köchert, AE Koechert Wien, Prinzessin Maria Josepha von Sachsen

Maria Josepha Archduchess of Austria | Emerald and Diamonds | Royal Imperial Jewels

Maria Josepha von Habsburg, Erzherzogin von Österreich | Kaiserlicher Schmuck

Sisis Diamant-Sterne | Schmuck Elisabeth Marie Erzherzogin von Österreich

Elisabeth Marie Erzherzogin von Österreich| Schmuck der Fürstin zu Windisch-Grätz

Köchert Tiara und Diamant Demi-Parure | Schmuck der Fürstin zu Windisch-Grätz

Archduchess Hedwig of Habsburg Wedding Tiara | Köchert | Royal Imperial Present from her mother Archduchess Marie Valerie

Erzherzogin Hedwig Hochzeits Diadem | Habsburg | Stolberg-Stolberg | Geschenk von Erzherzogin Marie Valerie